Klima

Klima / Wetter in Südschweden

Der Mai ist ein Monat mit vergleichsweise wenig Niederschlägen. Die Anzahl der durchschnittlichen Sonnenstunden liegt höher als in Juli und August, doch kühlt es nachts empfindlich ab. Der Juni, ebenfalls ein eher trockener Monat, bringt es auf die meisten Sonnenstunden und die längsten Tage. Der Freitagabend unmittelbar nach der Sonnenwende am 21. Juni ist Anlass zum Abfackeln diverser Freudenfeuer. Das Fest (Midsommar) dauert über das ganze Wochenende an und läutet die Hauptreisezeit ein. Der wärmste Monat, mit normalerweise etwas über 20 Grad, ist der Juli, gefolgt vom August. Die Wassertemperaturen sind nun am höchsten, allerdings immer noch recht erfrischend. Angenehmere Gradzahlen weisen die Binnenseen auf.
Die beste Reisezeit hängt sehr davon ab, wo Sie übernachten wollen. Es sind zumeist die Naturschönheiten, die den klassischen Schwedenreisenden anziehen. Entsprechend beliebt ist der Campingurlaub. Auch wenn von Midsommar bis Mitte August die Campingplätze, insbesondere an den Küsten, voll sind, ist diese Zeit für Zeltcamper auf Grund der Temperaturen sicherlich die günstigste. Wohnmobilisten und Hotelreisende können auch gut auf das späte Frühjahr, den Spätsommer oder den beginnenden Herbst zurückgreifen.

Quelle: http://www.aproposreisen.de
Stand: 05/2010